N E U : 20. Februar 2017      


Die aktuelle Trainingswoche steht in Laufen.


Schreiben hat Musik im Programm.


Der Lange Lauf steht in Laufen.


Link oder Leben hat einen Filmtipp für Euch.


Auf der Startseite gibt es einen Schuss Lyrik.


Das Mittwochtraining steht in Link oder Leben.


Link oder Leben führt Zwischenbilanz.


Mit Mario unterwegs. Laufen hat den Bericht.


      

Vom Laufen und Schreiben...  

 

...berichtet diese Website. Zum einen geht es allgemein um eine der schönsten Nebensachen der Welt; das Laufen. Im Besonderen werden die Läufer des Delligser Lauftreffs "unter die Lupe" genommen. Wettkämpfe, Vorbereitungen, Homestories und mehr.  

 

Dazu wird geschrieben. Über das Laufen, das Leben, die Liebe, und jedes andere Thema, das sich mit schwarzen Buchstaben auf weiße Seiten schreiben lässt.   

 

Im Bereich "Laufen" findet ihr Wettkampfberichte und Aktuelles von den Delligser Läufern.

 

"Schreiben" wird euch mit ein wenig Lesestoff versorgen. "Link oder Leben" hält den ein oder anderen Tipp für Euch parat und macht auf interessante Seiten aufmerksam. Im "Gästebuch" könnt ihre berichten, wie Euch die Seite gefällt, oder auch nicht.  
 

 

  

Thomas Knackstedt       

 


Chamäleon

 

Tausend Gesichter, alle in Dir.

Gespeichert und abrufbar, jetzt und hier.

Facetten der Seele, dein Spiegelbild.

Keine Rechenaufgabe, keine Formel die gilt.

Bist die schnurrende Katze unter meiner Hand,

ziehst als mordender Tiger durch das Land.

Kommst als Kind zu mir, suchst meinen Schutz,

trittst mit deinem Fuß mein Gesicht in den Schmutz.

Bist keusch und sittsam, Moral ohne Ende,

Sekunden später beschmierst du Wände,

mit Parolen die ich nicht aussprechen mag,

Du adelst meine Nächte und verdirbst mir den Tag.

Wie eine wölfin verteidigst Du deine Brut,

gibst deine Kraft, deine Stärke, wenn es sein muß dein Blut.

Ein anderes Mal hast Du keinen halt,

bist schwach und wehrlos, fühlst dich alt.

Kannst keiner Fliege ein Leid antun,

bist gegen keine Krankheit immun.

Und schließlich, ganz unten angekommen,

man hat Dir die Ehre abgenommen,

steigst Du wie Phönix aus der Asche auf,

dein Gefieder verdunkelt der Sonne Lauf.



Mit Flügeln aus Gold entfliehst Du deinem Grab

und stößt auf deine Peiniger herab.

Wirst zur Furie, hackst ihnen die Augen aus,

zerfleischt sie und setzt dich zum Leichenschmaus,

um Minuten danach mein Herz zu erweichen,

während deine Finger über meinen Körper streichen.

Wie ein Säugling gibst Du dich in meine Hand,

meine Liebe gerät außer Rand und Band.

Chamäleon, wechsel deine Farben,

zeig mir glatte Haut und tiefe Narben.

Lass mich weinen vor Glück und schreien vor Leid.

begleite mich durch die Einsamkeit.

 


Thomas Knackstedt


 

 

Mit dem Kontaktformular könnt ihr uns direkt eine Mail zukommen lassen.

 

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

 

 

Impressum: Thomas Knackstedt, Deutschland,  31073 Delligsen, Hainbergstraße 2.  

 

371800