Hilskammlauf 2016 Online-Anmeldung

 

N E U : 29. Mai 2016       

 

In Laufen gibt es die letzten Helgoland-Tage.


Eine Warnmeldung für Crossläufer gibt es in Link oder Leben.


Link oder Leben berichtet vom aufregenden zweiten Tag auf Helgoland.


Ein interessanter Trainingsabend steht in Laufen.


Schreiben hat eine neue Geschichte für Euch.


Link oder Leben zeigt den ersten Helgoland Tag.


In Laufen findet ihr die Zieleinlauf-Fotos von Helgoland.


Auf der Startseite steht eine neue Geschichte.

    

      

Vom Laufen und Schreiben...  

 

...berichtet diese Website. Zum einen geht es allgemein um eine der schönsten Nebensachen der Welt; das Laufen. Im Besonderen werden die Läufer des Delligser Lauftreffs "unter die Lupe" genommen. Wettkämpfe, Vorbereitungen, Homestories und mehr.  

 

Dazu wird geschrieben. Über das Laufen, das Leben, die Liebe, und jedes andere Thema, das sich mit schwarzen Buchstaben auf weiße Seiten schreiben lässt.   

 

Im Bereich "Laufen" findet ihr Wettkampfberichte und Aktuelles von den Delligser Läufern.

 

"Schreiben" wird euch mit ein wenig Lesestoff versorgen. "Link oder Leben" hält den ein oder anderen Tipp für Euch parat und macht auf interessante Seiten aufmerksam. Im "Gästebuch" könnt ihre berichten, wie Euch die Seite gefällt, oder auch nicht.  
 

 

  

Thomas Knackstedt       

 

 

Whisky und Waits

 

Wir sitzen vor der Glotze. Doch der Bildschirm ist dunkel. Zwei Kerzen werfen große Schatten in den Raum. Im Player dreht sich eine alte Waits-Scheibe und wir hocken auf dem Sofa und reden.

 

Die Runde hat sich nach und nach geleert. Erst sind die Kinder ins Bett gerauscht. Überspielt, zahm und nervig zugleich, sind sie im Bett verschwunden. Nach einer Gute-Nacht-Geschichte fielen ihre Augen so schnell zu wie Steine, die man vom Balkon wirft.

 

Anna, Tobi, Kathrin und ich belegten die bequemsten Stellen auf dem großen Sofa und lassen Tage, Woche, Monate und Jahre Revue passieren. Dazu verwandeln die Waits-Songs die Luft im Raum in ein Stück hörbare Vergangenheit. Ich habe keine Ahnung, wie oft ich dieser Musik schon gelauscht habe. Vorzugsweise wenn es mir besonders gut oder besonders dreckig ging. Funktioniert hat das immer. Auch jetzt ist die Atmosphäre so entspannt, wie man sich das kaum vorstellen kann. Jeder trägt so viele Geschichten in sich und ein paar werden erzählt. Wir lachen, schmunzeln, erinnern uns ergriffen oder staunend zurück. So viel Zeit ist vergangen.

 

Die Stunden vergehen im Flug. Annas Kopf wandert auf Kathrins Schulter und als –Shiver me Timbers- läuft spricht keiner im Raum ein Wort.

 

Zum Schluss sitzen nur noch Tobi und ich auf dem Sofa. Die Flasche Glengoyne, in der ohnehin nur noch ein Rest Scotch war, ist leer. Die letzten Eiswürfel, die ich noch finden konnte, sind in zwei Gläser Bushmills gewandert. Bevor wir einen Schluck trinken, nehmen wir eine Nase aus dem Glas. Wir schließen die Augen und versuchen die Gerste, das Malz und den Rauch zu atmen. Der Geruch eines guten Whiskys ist allein schon ein Genuss. Zur Musik von Tom Waits und in Gesellschaft eines Menschen, mit dem man sich gern unterhält, lässt sich das kaum noch steigern.

 

Die Zeiger der Uhr stehen mittlerweile auf Mitternacht. Morgen früh werden uns die kleinen Quälgeister aus den Betten treiben und nach Milch und Brötchen verlangen. Doch bis dahin sind noch ein paar Stunden Zeit.


 

Wir sitzen und reden. Genießen dieses eine Leben, das wir haben. Manchmal so klein und unbedeutend, manchmal so unglaublich groß und unfassbar. Wir schwenken die Gläser in der Hand und das leise Klirren der Eiswürfel ist ein perfekter Background für Waits –Mockin’ Bird-.

 

Als ich mich ins Bett lege und ihren Atem neben mir höre erfasst mich eine Zufriedenheit, die ich nicht immer gespürt habe. Alles ist gut. Jedes Teil sitzt an seinem Platz. Jede Geschichte ist erzählt worden. Jetzt könnte es zu Ende sein. Ganz genau jetzt. Doch der Gedanke, dass ich vielleicht noch ein paar Runden auf dem Karussell mitfahren darf, zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht. Dann schlafe ich ein…



Thomas Knackstedt  

 

 

Mit dem Kontaktformular könnt ihr uns direkt eine Mail zukommen lassen.

 

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

 

 

Impressum: Thomas Knackstedt, Deutschland,  31073 Delligsen, Hainbergstraße 2.  

 

200500