Link oder Leben

 

Hier ist Platz für alle Themen rund ums Laufen und Leben. Diese Rubrik kann sich bei besonderen Anlässen ändern und sich ganz speziell auf einen Wettkampf oder andere Dinge focussieren.    

 

Ansonsten ist hier Raum für alles, was uns bewegt. Freundschaft, Abenteuer, Liebe, Leben, Alltag oder Urlaub. Lasst euch einfach überraschen...


 


Weiter geht es.


Die Holzmindener Winterlaufserie geht in ihre entscheidende Phase. Morgen werden die meisten unserer Läufer ihren dritten oder vierten Start absolviert haben. Im Januar warten dann noch zwei Termine, die für die Vervollständigung der Serie ausreichen sollten.


Die Bedingungen waren bisher gut. Matschige Wege, Wind, Regen und Kälte gehören zum Jahreswechsel einfach dazu. Aber es hielt sich bisher in aushaltbaren Grenzen.


Jörn wird auf der Langstrecke, wenn keine unvorhergesehenen Zwischenfälle passieren, wieder den Sieg davontragen. Es ist schlichtweg keine Konkurrenz vorhanden. Marco hat sich bisher bei seinem ersten Wettkampfstart gut verkauft. Er wird auf der Langstrecke sicher unter den ersten 5 landen. Auch Messer ist im Feld gut platziert.



Jörn beim Hannover Marathon 2019.


Bei den 10 Kilomtern ist die Konkurrenz in diesem Jahr stärker als sonst. Der Doc, Arne und ich müssen sehen, wo wir da bleiben. Lediglich Mario kann ganz vorn mitmischen. Wenn alles klappt, wäre ein 2. Platz ein richtig schöner Erfolg für ihn.


Auf der Kurzstrecke von 5 Kilometern ist unser Jüngster spitze. Wenn Mattis seine 5 Läufe vollmacht, wird ihm der Sieg in der Schülerwertung nicht zu nehmen sein.


Schauen wir also mal, wie es Morgen läuft. Messer, der Doc, Arne, Mario und ich werden an den Start gehen. Marco startet evtl. am Sonntag. Ich gehe davon aus, dass auch Jörn dabei ist.



Thomas Knackstedt



Kleiner Mann ganz groß.


Ich wusste schon, dass das demnächst passieren würde. Aber heute Abend hatte ich wirklich nicht damit gerechnet. So kann man sich täuschen. Was? Lasst Euch überraschen...


Das Wetter war heute derart bescheiden, dass ich eine Trainings-beteiligung von 10 Läuferinnen und Läufern als außerordentlich gut herausheben möchte.


Petra und Kathrin machten ihr eigenes Ding, während die Gruppe in der Besetzung Messer, Arne, Doc, Mattis, Marco, Ben, Jonas und ich eine gebremste Intervalleinheit durchzogen. Wir liefen langsam nach Kaierde und legten dort eine 1,1 Kilometer Temporunde großflächig um den Sportplatz herum hin. Marco zeigte uns allen die Hacken. Jonas, Mattis und ich folgten ihm. Der Rest war knapp hinter uns.


Danach ging es drei Kilometer locker durch Kaierde und anschließend wiederholten wir die 1,1 Kilometer Temporunde in entgegengesetzter Richtung. Ich gab Gas und Mattis musste mit(das hatte ich ihm vorher aufgetragen). Nach ca. 500 Metern überholte uns Marco. Meine Beine waren da schon blau. Als Marco vorbeizog sagte ich zu Mattis: Los! Geh mit! Genau das tat unser 13jähriger Youngster. So ließen Marco und Mattis mich eiskalt stehen und nahmen mir bis zum Ende der Runde gut 30 Meter ab. Hinter mir war dann noch ein ziemliches Loch, bis die nächsten ankamen.



Messer und Mattis vor dem Holzminden-Start.


Alter Schwede! Mir war schon klar, dass wir da ein Talent am Start haben. Aber das ging jetzt doch schnell. Mattis hat das heute sehr gut gemacht und ich bin gespannt, was da noch so alles passieren wird. Natürlich waren auch alle anderen Teilnehmer heute klasse. Bei so einem Sauwetter ein Training durchzuziehen, das ist alles andere als normal. Mich hat das besonders gefreut.



Thomas Knackstedt



Bewegte Pause.


Auch wieder so ein neumodisches Wort, dass eine Handlung bezeichnet, die eigentlich völlig logisch und alt ist, aber neu und hip wirken soll. Selbst bei einer Polizeibehörde ist man davor nicht gefeit.


Man hat festgestellt, dass Mitarbeiter, die sich hin und wieder bewegen, weniger oft krank sind und bessere Arbeitsergebnisse abliefern. Was für ein Wunder! Wie ist man darauf nur gekommen?


Also ging ein Fernschreiben an alle Beamten, dass so eine "Bewegte Pause" doch super wäre. Einfach Mittags mal einen Spaziergang machen oder einen kleinen Lauf, vielleicht auch eine Mini-Radtour.


Auf unserem Revier ist das schon seit Jahrzehnten üblich. Da nannte man das allerdings einfach nur Mittagspause. Schon damals logten Karsten und ich uns aus und liefen durch die Leinewiesen. Nach einigen Stunden auf dem Bürostuhl oder im Streifenwagen gab es nichts Besseres.


Heute ist oft noch Mario dabei oder Messer. Die Praktikanten, die bei mir ausgebildet werden, sowieso. Dem ein oder anderen jungen Beamten konnten wir so schon die Lust am Laufen vermitteln.



Mit Karsten und Co. 2007 vor dem Start des Hannover Marathons.


Heute Mittag bin ich mit Karsten unter dem Himmelberg gelaufen. Das Wetter war kühl und feucht. Das Licht spielte mit dem Nebel und den Wolken. Wir waren locker flockig unterwegs, quatschten und schwitzten. Früher ging das zwar alles viel schneller, aber Spaß macht es noch immer.


Wenn ihr also die Chance habt, eine Bewegte Pause zu machen, oder nennt es von mir aus einfach nur, sich zu bewegen, greift zu. Es lohnt sich in jedem Fall.



Thomas Knackstedt



Die Homepage unseres Vereins erreicht ihr unter

 

 

http://www.delligser-sport-club.de/

 

Dort ist unter der Rubrik "Lauftreff" noch ein Archiv vorhanden, in dem ihr die Wettkämpfe und Bericht der letzten beiden Jahre lesen könnt.  

 

Wer einfach nur gern liest, und auf neue, interessante Texte steht, der darf hier schauen

 

Die Polizeipoeten

 

Wer einen Blick auf meine Amazon-Seite werfen möchte, kann das hier tun:

 

Amazon Thomas Knackstedt                 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01112425